16. Aachener Membran Kolloquium

 

Das 16. Aachener Membran Kolloquium (AMK), ausgerichtet und organisiert durch den Lehrstuhl der Chemischen Verfahrenstechnik der RWTH Aachen, hat am 2. & 3. November 2016 im Eurogress in Aachen mit über 200 Teilnehmern stattgefunden.

 

Los ging die Konferenz bereits am Abend des 01.11, bei einer Willkommenszeremonie im DWI – Leibniz Institut für interaktive Materialien. Dort gab es neben Begrüßungssnacks auch eine Tour durch die Labore der Chemischen Verfahrenstechnik, bei der die Teilnehmer einen Überblick über die aktuelle Membranforschung in Aachen erlangen konnten.

 
  Laborführung am DWI AVT.CVT

Das Konzept des AMK ist es Industrie und Wissenschaft enger zu verknüpfen, was auch in diesem Jahr wieder bestens gelungen ist. Es gab 15 Industrieaussteller, mehr als 30 Vorträge aus den Bereichen der Gastrennung, Wasseraufbereitung, Membrananwendung in der Biotechnologie, neuartigen Membranmaterialien und vielem mehr, sowie eine Postersession in welcher auf über 50 Postern Forschungsergebnisse sowie industrielle Weiterentwicklungen präsentiert wurden.

 
  Tobias Lülf präsentiert seine Forschung AVT.CVT

Die Hauptredner in diesem Jahr waren Herr Piotr Dlugolecki (Technologie Manager; Voltea), Prof. Hyung Gyu Park (ETH Zürich), Tobias Lülf (RWTH Aachen) sowie Prof. Matthias Wessling (RWTH Aachen).

 
  Matthias Wessling am Schlagzeug beim Gala Dinner AVT.CVT

Ein weiteres Highlight des AMK war das Gala Dinner im Krönungssaal des Aachener Rathauses, wo die Teilnehmer bei guter Musik und leckerem Essen weitere Erfahrungen und Ideen austauschen konnten.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Sponsoren BASF und Evonik für Ihre großzügige Unterstützung bedanken.

 
  Michael Alders bekommt einen Posterpreis überreicht AVT.CVT

Ein weiterer Dank geht an Pentair, für die Möglichkeit auch in diesem Jahr wieder einen Posterpreis zu vergeben. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Michael Alders (RWTH Aachen), den Gewinner, des diesjährigen Posterpreises.

 
  Das Organisationsteam Robert Sengpiel, Laura keller und Susanne Offermann AVT.CVT

Ebenfalls ein großer Dank geht an das Organisationsteam des diesjährigen AMK, Robert Sengpiel, Laura Keller und Susanne Offermann, ohne die das AMK nicht so reibungslos und schön hätte verlaufen können.

 
09.11.2016