Projektpraktikum

 

Studien-/vertiefungsrichtungsspezifisches Projektpraktikum (FP8)

Es empfiehlt sich das studien-/vertiefungsrichtungsspezifische Projektpraktikum (FP8) vorab mit dem Praktikantenamt abzusprechen. Hierzu genügt eine kurze Mail an das Praktikantenamt.
Die Mail sollte folgende Informationen enthalten: Name, Vertiefungsrichtung, Firmenname, kurze Beschreibung des Praktikuminhaltes.

Es ist zu beachten, dass im Fachpraktikumsteil B (FP7 und/oder FP8) insgesamt maximal 8 Wochen anerkannt werden können.

Beim Erstellen des Berichtes ist dringend darauf zu achten, dass die Aufgabenstellung während des Praktikums klar erkennbar wird. Der Bericht soll nicht hauptsächlich die Ergebnisse des Projektes wiedergeben, sondern die Aufgabenstellung und die Vorgehensweise beschreiben. Eine deutliche Abgrenzung zum Stil von Projekt- und Bachelorarbeiten muss erkennbar sein. In Fällen der Geheimhaltung ist trotzdem ein Bericht erforderlich. Wichtige Angaben können in diesem Fall abgeändert oder Details weggelassen werden. Außerdem ist es möglich, dem Bericht einen Sperrvermerk hinzuzufügen. Vorlagen für einen Sperrvermerk gibt es nicht.

Wurden während des Projektpraktikums auch noch Teile aus dem Fachpraktikumsteil A oder aus dem Grundpraktikum abgeleistet, so müssen diese Bereiche auch im Bericht beschrieben werden.