Kármán-Preis

 

Kármán-Preis für Christine Blesinger

Im Rahmen der Feierlichkeiten der Verleihung der Friedrich-Wilhelm-Preise 2012 wurde Christine Blesinger mit dem Kármán-Preis ausgezeichnet.

 

Dieser wird „an eingeschriebene und ehemalige Studierende spätestens zwei Jahre nach Beendigung ihres Studiums an der RWTH für herausragende Verdienste um die RWTH verliehen“. Blesinger, geboren 1986, studierte von 2005 bis 2011 erfolgreich im Diplomstudiengang Maschienbau und arbeitet jetzt als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Technische Thermodynamik der RWTH Aachen.

Während ihres Studiums engagierte sie sich zunächst in der Fakultät für Maschinenwesen, so im Fakultätsrat, in der Haushalts- und Strukturkommission, in der Kommission für die Verwendung der Studienbeiträge und in verschiedenen Berufungskommissionen. Schließlich wurde sie studentisches Mitglied im Senat der RWTH und übernahm dort das Sprecherinnenamt für die Gruppe der Studierenden. Im bundesweiten Wettbewerb „Exzellenz der Lehre“ trug Blesinger viel zur Antragstellung bei und präsentierte schließlich einen Teil des Antrags vor der Jury in Berlin. Viele Ämter und Funktionen hat Blesinger seither noch übernommen, so beispielsweise im Finanzreferat des AStA. Professor Dr.rer.nat. Dr.h.c. Wolfgang Thomas, bis Juli 2012 Vorsitzender des RWTH-Senats, würdigte das Engagement Blesingers in seiner Laudatio.