ChemCar 2015

15.09.2015
Herzlichen Glückwunsch an Marie Fartmann, Ottokar Starck, Alexander Ressemann, Jonas Leberger, Marten Entrup, Oliver Blättler, Kai Gladbach, Johannes Horeis und Jonas Bäßler! 4FFK media

Auf dem Jahrestreffen der Fachgemeinschaft für Fluidtechnik und Trenntechnik in Bamberg Anfang September der Höhepunkt des mittlerweile traditionsreichen 10. ChemCar-Wettbewerbs statt. Sieben Universitäten aus allen Teilen Deutschlands und ein polnisches Team bildeten ein bunt gemischtes Starterfeld. Beste Voraussetzungen also um das Ziel des Wettbewerbs mit innovativen Konzepten für ein rein chemisch angetriebenes Fahrzeug zu erreichen.Im Rahmen des ChemCar-Wettbewerbs stellen die teilnehmenden Teams ein von ihnen entwickeltes Fahrzeug mit innovativem chemischem Antriebskonzept vor und lassen sie in einem Rennen gegeneinander antreten. Sicherheit, Kreativität und Reproduzierbarkeit stehen dabei im Fokus des Wettbewerbs. Veranstalter des Wettbewerbs sind die kreativen jungen Verfahrensingenieure (kjVI), die VDI-GVC und die DECHEMA. Ziel des Wettbewerbs ist es eine am Wettbewerbstag ausgeloste Strecke zwischen 5 und 20 Metern und ein ausgelostes Zusatzgewicht von 0-30% möglichst genau in von zwei Läufen zu erreichen. Zusätzlich wird das Konzept des Teams und die Sicherheit der Fahrzeuge durch eine Jury aus Sponsoren bewertet. Die diesjährigen Sponsoren setzten sich aus den Unternehmen BASF, Bayer, Evonik, INBUREX, InfraServ-Knapsack, Lanxess und Lonza zusammen.